Zürich
Wirtschaft

Degenried

Degenriedstrasse 135
8032 Zürich

degenried.ch

Im Restaurant flackert wieder menschliche Wärme

Im Restaurant Degenried stehen die Zeichen auf Neustart. Damit sich die Gäste rundum wohlfühlen, wurde in den letzten Wochen einiges verändert.

Die Zeit des Lockdowns hat Sissi Kern noch gut in Erinnerung. Die vielfältige Arbeit im Familienbetrieb, ihr engagiertes Team, die zufriedenen Gäste: All das war auf einmal vorbei, all das hat die Degenried-Chefin vom ersten Tag an vermisst. Doch es gab auch viele schöne, bewegende Momente: „Gäste haben mir Fotos von blühenden Blumen in unserem Garten gesendet und geschrieben, wie sehr sie es vermissen, hier zu sein. Manche wollten sogar unsere Kontoangaben, um für Lockdown-Zeit etwas überweisen zu können“, erzählt Frau Kern sichtlich gerührt. Auch auf der Strasse wurde sie von Menschen angesprochen, die hofften, bald wieder in ihrem Restaurant essen zu können. Die grosse Sympathiewelle gab ihr Kraft und Zuversicht, dass es gut weitergehen wird.

Die grosse Sympathiewelle unserer Gäste hat uns gezeigt, was wir alles aufgebaut haben. Das gab uns grosse Zuversicht. Sissi Kern und Roman Kochems
Restaurant Degenried, Zürich


Bereit für den Neustart

Gemeinsam mit ihrer Familie und ihrer Crew hat Sissi Kern die vergangenen Monate bestmöglich genutzt. „Wir haben nochmals jedes einzelne Gericht durchgekocht, um es gegebenenfalls zu optimieren“, so die Herzblut-Gastronomin. Manuals und Staff Rules wurden erstellt, die Unternehmensvision noch genauer ausgearbeitet. Und natürlich habe man auch gründlich aufgeräumt und ausgemistet.

Seit der Wiedereröffnung des Restaurants Anfang Mai achten Frau Kern und ihr Team besonders darauf, dass alle Sicherheits- und Hygienevorgaben seitens BAG und GastroSuisse eingehalten werden. Für den nötigen Sicherheitsabstand hat Frau Kern extra schöne Trennwände schreinern lassen. Auf den Tischen steht Desinfektionsmittel und auf Wunsch wird alles auf dem Beistelltisch platziert, wenn die Gäste kein direktes Servieren der Teller möchten. Das Service-Personal hält bei Aufnehmen der Bestellung den nötigen Abstand ein und in der Küche herrscht Maskenpflicht.

„Wir alle freuen uns sehr, unsere Gäste endlich wieder mit feinen Gerichten verwöhnen zu dürfen. Und wir sind bestens gerüstet, um ihnen einen unbeschwerten Aufenthalt in unserem Restaurant zu ermöglichen“, so Sissi Kern.

Basel

Zic Zac

und

Sans Souci

Baslerstrasse 355
4123 Allschwil

ziczac.ch
sanssouci.ch

Gut, dass es wieder losgeht

Urs Kohler betreibt in Basel das legendäre Zic Zac mit Biergarten und das stilvolle Sans Soucis, Brasserie & Grill. Die vergangenen Wochen hat er genutzt, um seinen Gästen ein geschütztes Ambiente zu bieten.


Was Urs Kohler während der Zeit des Lockdowns am meisten vermisst hat? „Unsere Stammgäste und das tolle Team“, antwortet der Geschäftsführer zweier Top-Locations in Basel spontan. Aber auch die vielen schönen Momente bei der Arbeit haben ihm gefehlt, wie etwa die besondere Stimmung beim Sonntagsbrunch. „Im Sommer haben wir sonst immer viele Abschlussfeiern für Matura und Lehrabschluss. Die Fröhlichkeit und Ausgelassenheit bei solchen Anlässen habe ich schon sehr vermisst“, so Herr Kohler.

Während des Lockdowns haben wir viele Schulungen durchgeführt, damit unsere Mitarbeiter noch besser für unsere Gäste da sein können. Urs Kohler
Zic Zac und Sans Soucis, Basel

Sicherheit an erster Stelle

Die coronabedingte Pause liess der Gastro-Profi nicht untätig verstreichen. So hat man Take-Away angeboten, was bei der Bevölkerung gut angenommen worden ist. Ausserdem wurden die Mitarbeiter entsprechend geschult, um die Gäste künftig noch besser betreuen zu können. Auch die Vorbereitung des Oktoberfestes wurde bereits in Angriff genommen. „Ich hoffe, dass unser beliebtes Schlemmer-Event vom 23. September bis 10. Oktober 2020 stattfinden darf“, zeigt sich Herr Kohler zuversichtlich.

Damit sich die Gäste rundum wohlfühlen können, werden alle Hygiene- und Schutzmassnahmen strikt eingehalten. Das Besteck kommt nicht mehr in den Topf in der Mitte des Tisches, sondern wird für jeden Gast separat platziert, ebenso das Ketchup. Alles wird regelmässig desinfiziert und die Menge der Tische wurde auf die Hälfte reduziert - genügend Abstand ist also garantiert. „Mit diesen Massnahmen möchten wir sicherstellen, dass unsere Gäste unbesorgt Speis, Trank und unsere herzliche Gastfreundschaft geniessen können“, so Urs Kohler.

Biel
Hotel

Artist

Bözingenstrasse 51
2502 Biel

artist-biel.ch

Das Comeback der Culinary Artists

Die Leidenschaft fürs Kochen begleitet Norman Hunziker und Manuel Engel seit vielen Jahren. Im Hotel Artist in Biel zelebrieren die beiden kreativen Spitzenköche Schweizer Kulinarik, Genuss und Design. In der Zeit des Lockdowns haben sie sich etwas Besonderes einfallen lassen.

„Wir hatten gerade einmal ein paar Monate offen, als wir unser Restaurant von einem Tag auf den anderen schliessen mussten. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass es gleich von Anfang an so gut lief. Umso trauriger waren wir, gleich wieder in den Lockdown gehen zu müssen“, erzählen Norman Hunziker und Manuel Engel über die Höhen und Tiefen der letzen Monate. Was die beiden während des Stillstands besonders vermisst haben? Das ganze Team, die vielen Caterings und die Gäste im Restaurant und im Hotel. Aber weil besondere Umstände innovative Ideen erfordern, haben sie sich in dieser Zeit etwas Spezielles für ihre Kunden ausgedacht.

Unsere Gäste haben uns sogar Bilder gesendet, wie sie unser Gourmet@Home Menü nachgekocht haben. Das haben wir sehr geschätzt. Norman Hunziker
Hotel Artist, Biel

Kulinarische Genüsse für zu Hause

So haben sie interessierten Feinschmeckern ein Gourmet@Home Menü zum Abholen angeboten, hergestellt aus rein Schweizer Produkten. Dank einer detaillierten Anleitung konnten die Kunden daraus zu Hause eine Köstlichkeit auf den Teller zaubern. Jede Woche gab es ein Rezept. „Gäste haben uns sogar Bilder gesendet, wie sie unser Menü nachgekocht haben. Das haben wir sehr geschätzt“, berichten die beiden gerührt.

Seit im Restaurant wieder auf Spitzenniveau gekocht wird, werden alle Schutzmassnahmen penibel eingehalten. Die Mitarbeiter sind entsprechend geschult und sowohl in der Küche als auch im Restaurant wird alles laufend desinfiziert. Es spricht also nichts dagegen, sich auf eine erlebnisreiche kulinarische Reise ins Hotel Artist zu begeben - der Genuss ist garantiert.

Lausanne
Brasserie de

Montbenon

Allée Ernest Ansermet 3
1003 Lausanne

brasseriedemontbenon.ch

Endlich wieder den traumhaft schönen Ausblick geniessen

Die Brasserie de Montbenon im ehemaligen Casino de Montbenon in Lausanne hat wieder geöffnet. Darüber freuen sich nicht nur viele Stammgäste, sondern auch die Gastgeber Anne Pittet und Christophe Roduit.

Unsere oberste Priorität ist es, dass sich die Gäste bei uns wohlfühlen. Anne Pittet und Christophe Roduit
Brasserie de Montbenon, Lausanne



Es ist ein aussergewöhnlicher Ort mit einer Terrasse, die eine atemberaubende Aussicht auf die Alpen und den Genfersee bietet. Die Brasserie de Montbenon ein beliebter Treffpunkt von Familien, Kulturliebhabern und Feinschmeckern - und hat jetzt wieder ihre Tore für ihre Gäste geöffnet.

Der Lockdown hat Christophe Roduit und Anne Pittet, die das Lokal seit 2014 gemeinsam mit viel Herzblut und Engagement führen, sehr getroffen. Die netten Gäste, das grossartige Team und auch die schöne Stimmung auf der Terrasse gehören zu den Dingen, die die beiden in dieser Zeit am meisten vermisst haben.

Sicherheit an erster Stelle

Seit der Wiedereröffnung wird genau auf die Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsvorschriften geachtet. Die Anzahl der Tische wurde verkleinert und eigens für die Brasserie gebaute Trennwände aufgestellt. Um den Gästen zu erleichtern, den nötigen Abstand einzuhalten, wurden die Tische speziell dekoriert. Serviert wird ausschliesslich mit Masken. „Wir legen sehr viel Wert auf die Einhaltung aller Massnahmen. Unsere oberste Priorität ist es, dass sich die Gäste bei uns wohlfühlen und ihren Aufenthalt mit allen Sinnen geniessen können“, betonen Anne Pittet und Christophe Roduit.

Bern

Più

Kornhaus

Kornhausplatz 18
3011 Bern

piu-ristorante.ch

Wir haben Euch auch vermisst.

Nathalie Spring
Ristorante Più, Kornhaus Bern
St. Gallen
Wirtschaft zur

Alten Post

Gallusstrasse 4
9000 St. Gallen

apost.ch

Wir haben Euch auch vermisst.

Alex Zimmermann
Wirtschaft zur alten Post, St. Gallen
Luzern

Volver

Café Tapas Vinos

Bleicherstrasse 25
6003 Luzern

volver-luzern.ch

Wir haben Euch auch vermisst.

Patricia Martinez und Christian Oswald
Volver, Luzern
Winterthur
Restaurant

Taggenberg

Taggenbergstrasse 79
8408 Winterthur

restaurant-taggenberg.ch

Wir haben Euch auch vermisst.

Margriet Schnaibel
Restaurant Taggenberg, Winterthur
Genève

Tartares

& Co

Boulevard James-Fazy 10
1201 Genève

Avenue Henri-Dunant 9
1205 Genève

tartaresandco.ch

Wir haben Euch auch vermisst.

Nicolas Perrenoud und Vincent Orain
Tartares & Co, Genève
Lugano

Bottegone

del vino

via Magatti 3
6900 Lugano

facebook

Wir haben Euch auch vermisst.

Antonello Galli und Peter Artho (Re Sbroja)
Bottegone del vino